Allgemeine Internistische Leistungen

Röntgenuntersuchung des Thorax

Hier werden eine oder zwei Aufnahmen des Brustkorbes mit Röntgenstrahlen angefertigt.

 

Dadurch werden Erkrankungen der Lunge, des Rippenfells, des Herzens und des Lungenkreislaufs erkannt. Die Strahlenmenge ist äußerst gering und entspricht der Strahlung durch die Sonne bei einer Bergbesteigung auf 2000 m.

Seit 2010 arbeiten wir mit einer modernen digitalen Röntgenanlage.

Lungenfunktion

Die Lungenfunktionsprüfung ist eine einfache Untersuchung, die zeigt, ob eine Störung der Atmung (z.B. Asthma) vorliegt und um welche Form es sich handelt.

Screening Untersuchung für Schlafapnoe

Diese Untersuchung wird als einfache ambulante Voruntersuchung empfohlen, wenn sich anhand von körperlichen Beschwerden oder Fremdbeobachtungen der Verdacht auf eine schlafbezogene Atemstörung ergibt.

 

Mit dem Ergebnis dieser Screening Untersuchung kann entschieden werden, ob eine weitergehende Diagnostik in einem speziellen Schlaflabor nötig ist und ob dort gegebenenfalls eine nächtliche Überdruckbeatmung mittels Nasenmaske in die Wege geleitet werden soll.

 

Der Verdacht auf eine schlafbezogene Atemstörung besteht z.B. bei

  • lautem und unregelmäßigem Schnarchen mit Atemstillständen
  • gesteigerter Tagesmüdigkeit mit Einschlafneigung bei monotonen Tätigkeiten (z.B. auch beim Autofahren!)
  • schwer einstellbarem Bluthochdruck
  • und einer Reihe weiterer unspezifischer Beschwerden wie Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, depressive Verstimmung, morgendliche Kopfschmerzen, morgendliche Mundtrockenheit, Potenzstörungen.

Sonographie Bauchorgane, Schilddrüse einschl. Punktionen

Mit dem Begriff Sonographie wird in der Medizin die Ultraschalluntersuchung von Organen und Gewebestrukturen bezeichnet.

 

Die Methode eignet sich sehr gut zur Darstellung und Beurteilung von Organen des Bauchraumes sowie zur Untersuchung der Schilddüse, des Rippenfelles, der Halsweichteile, von Lymphknotenstationen und anderem mehr. Ihre Aussagekraft kann erhöht werden durch Einbeziehung von Durchblutungssignalen (Farbdoppler, bzw. verstärkter Farbdoppler) und durch den Einsatz von Ultraschall-Kontrastmittel.

 

Die kontrastmittelverstärkte Ultraschalluntersuchung (CEUS) hat einen hohen Stellenwert bei der Beurteilung von Leberrundherden.

 

Die Sonographie gehört zur Basisdiagnostik bei Bauch- und Schilddrüsenerkrankungen. Umschriebene Krankheitsprozesse (z. B. Knoten oder Rundherde) können damit sichtbar gemacht werden und ggf. auch gezielt punktiert werden. Um die Schallwellen an die Haut anzukoppeln wird ein Kontakt-Gel auf die Haut der untersuchten Körperregion aufgetragen.

Farbdopplersonographie von Arterien und Venen

Mittels Farbdopplertechnik kann mit modernen Ultraschallgeräten der Blutfluss in Arm- und Beinvenen untersucht werden.

 

Dopplersonografie von Venen:

Haupteinsatzgebiet dieser Untersuchung ist heute die Erkennung von Thrombosen des tiefen Beinvenensystemes. Für diese Fragestellung ist damit die früher übliche Röntgenuntersuchung in den allermeisten Fällen nicht mehr nötig.

 

Doppleruntersuchung von Arterien:

Zur Erkennung von arteriellen Durchblutungsstörungen der Arme oder der Beine ist meist die dopplersonografische Bestimmung der Verschlussdrucke mittels Stiftsonde ausreichend. Für spezielle Fragestellungen steht auch hier die Farbdopplertechnik (Duplex Sonografie) zur Verfügung.

 

Duplexsonografie:

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit der Ultraschalltechnik liefert die Duplexsonographie (bildliche Darstellung der Arterien und Venen), deren Flüsse nicht nur betrachtet, sondern auch gemessen werden können. Wir erkennen hierbei insbesondere Engstellen in größeren Arterien des Rumpfes, der Extremitäten und der Arterien, die zum Kopf führen. Wichtig ist diese Untersuchung vor allem, um Patienten zu erkennen, bei denen Ablagerungen in den Gefäßen vorhanden sind, durch die ein Schlaganfall oder Herzinfarkt ausgelöst werden kann. Diese Patienten müssen gezielt bezüglich Ihres Lebensstils und Ihrer Risikofaktoren (Rauchen, Übergewicht, Blutfette, Diabetes, Bewegungsmangel und Andere) beraten und behandelt werden. Durch eine angemessene moderne Behandlung lässt sich das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden meist stark reduzieren. Die Methode eignet sich hervorragend zur Diagnostik von Thrombosen der Arm- und Beinvenen.

Individuelle Ernährungsberatung

Wir bieten auch individuelle Ernährungsberatung durch unsere Diätassistentin und Diabetesberaterin Frau Häberle an, auch bei Patienten, die keinen Diabetes haben.

 

Indikationen hierfür sind vor allem die Begleitung einer gewünschten Gewichtsreduktion, die Beratung bei Nahrungsmittelassoziierten Erkrankungen, wie z. B. der Sprue (Glutenunverträglichkeit) sowie bei Stoffwechselerkrankungen, z. B. der Erhöhung von Blutfetten. Diese individuelle Ernährungsberatung ist keine Regelleistung der gesetzlichen Krankenkassen, wird aber von vielen gesetzlichen Krankenkassen zumindest bezuschusst, dies muss jedoch vorher für jeden Patienten einzeln mit seiner Krankenkasse geklärt werden.

Gastroenterologie | Kardiologie | Diabetologie | Hepatologie | Ernährungsmedizin

© 2018 Die Internisten

Drs. Kastner, König, Dietz & Kollegen